Die Texte der 3. Ökumenischen Versammlung 1989

Ein Baustein zur Kampagne "Gesegnete Unruhe" der Evangelischen Kirche in

Die Texte der 3. Ökumenischen Versammlung 1989

Am 29. und 30. April 2009 startete die EKM-Kampagne "Gesegnete Unruhe" zum 20-jährigen Jubiläum der friedlichen Revolution. Am Thüringer Landtag in Erfurt und am Magdeburger Dom inszenierte der Saarbrücker Künstler Ingo Bracke eine Lichtinstallation dazu. Bracke verarbeitet darin die Texte der Ökumenischen Versammlung, die genau 20 Jahre zuvor, vom 26. bis 30. April 1989, in Dresden beschlossen wurden. Mit dem Kampagnen-Auftakt erinnerte die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland an die Forderungen der Basisgruppen 1989, die sich in den Texten der Ökumenischen Versammlung niederschlagen. Zugleich wies sie auf die außerordentliche Aktualität der Texte hin, die sie angesichts von Finanzkrise, Klimakatastrophe und Armutsproblematik nach wie vor besitzen. www.gesegnete-unruhe.de mehr

Wir sind das Volk

Bilder für die Schublade

Wir sind das Volk

Fotos vom Leipziger Fotografen Martin Naumann zur Friedlichen Revolution 1989/90 in Leipzig mehr

Die heile Welt der Diktatur?

So fragt eine Ausstellung des Heimatmuseum Reinickendorf

Die heile Welt der Diktatur?

Was war die DDR? Diese Frage wird mehr denn je diskutiert. Noch 1989 schien die Antwort eindeutig: Damals gingen Hunderttausende in der DDR auf die Straße, um gegen die Diktatur der SED, für Reisefreiheit und bessere Lebensverhältnisse zu demonstrieren. Heute wird der Alltag in der DDR häufig verklärt. Gab es tatsächlich so etwas wie eine »heile Welt« inmitten der Diktatur? Oder waren SED-Herrschaft und Alltag letztlich untrennbar miteinander verbunden? Die Ausstellung im Heimatmuseum Reinickendorf will Antworten auf diese Fragen geben und zur Diskussion einladen. Die Bilder des Hamburger Fotografen Harald Schmitt, langjähriger Korrespondent des stern in der DDR, und die Texte des in Halle / Saale geborenen Historikers Stefan Wolle laden zu einer Zeitreise in eine heute immer fremder anmutende Lebenswirklichkeit ein. mehr

"Revolution ist weiblich"

Eine Biografieausstellung zum Herbst 1989

"Revolution ist weiblich"

Vom 11. Januar bis 06. April 2010 wurde in der BStU, Außenstelle Leipzig, die Ausstellung "Revolution ist weiblich" des Archivs Bürgerbewegung e.V., Leipzig gezeigt. mehr

Demokratie Erleben

Ausstellungseröffnung und Jugendprojekt

Demokratie Erleben

„Null Bock“ auf Geschichte und Politik wird Jugendlichen oft unterstellt. Mit zwei Veranstaltungen in der Gedenkstätte Bautzen anlässlich des 20. Jahrestages der ersten und einzigen freien Volkskammerwahl in der DDR am 18. März 1990 bewiesen Jugendliche aus Bautzen und ganz Sachsen das Gegenteil: Junge Menschen setzen sich aktiv und mit unterschiedlichen Mitteln mit Geschichte und Politik und der Erforschung des Werts von Demokratie auseinander. mehr

"Sound of Revolution"

Soundtrack der Friedlichen Revolutionen gegen kommunistischen Diktaturen

"Sound of Revolution"

"Sound of Revolution" ist der Titel einer CD, mit der die Europäische Kommission und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur 20 Songs präsentieren, die vor 20 Jahren den Soundtrack der Friedlichen Revolutionen gegen die kommunistischen Diktaturen in Mittel- und Osteuropa bildeten. Die CD vereint höchst unterschiedliche Musiktitel, deren Genre von Independent, Pop, Schlager über Protestsong bis zum Volkslied reichen. mehr

20 Jahre Friedliche Revolution u. Deutsche Einheit

Plakatausstellung

20 Jahre Friedliche Revolution u. Deutsche Einheit

2009/2010 jähren sich die Friedliche Revolution und die Wiedervereinigung Deutschlands zum 20. Mal. Aus diesem Anlass stellen die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und die Gemeinnützige Hertie-Stiftung eine Plakatausstellung für die historisch-politische Bildungsarbeit zur Verfügung. mehr

Treffer 11 - 20 von 62

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte