"Wir steigen Magdalenenstraße aus, wir gehen da hin"

Hannelore Köhler über die Besetzung der Stasi-Zentrale am 15. Januar 1990

The player will show in this paragraph

"Das bisschen, was da zu Bruch gegangen ist, ist marginal."

Hannelore Köhler war am 15. Januar dabei, als Tausende Berliner die Stasi-Zentrale in der Magdalenenstraße besetzten, und sie weiß von einigen Merkwürdigkeiten zu berichten: eine Schreibmaschine flog durch das Fenster eines Zimmers, in dem sich keine Demonstranten befanden. Stasi-Männer saßen in abgedunkelten Räumen. Und bereits während die Auflösung organisiert wurde, forderten einige schon "Quellenschutz". Die Arbeit der Inoffiziellen Mitarbeiter sollte weiter geheim bleiben.

Hannelore Köhler wurde zur Sprecherin des Bürgerkommitees, das am 15. Januar spontan gegründet wurde und die Auflösung des MfS vorantrieb. Heute arbeitet sie in der Forschungsabteilung der BStU.

Das Gespräch führte Jochen Thermann.

Zurück

Video einbetten

Highlights

Titelbild
Titelbild
Titelbild
left
1
right
"Wir waren auf jeden Fall ...mehr

Dossier

Dossiers zu unseren Schwerpunktthemen wie Ausblick, Alltag, Film, Wenderomane und und und ... mehr
Im Archiv der Auseinandersetzung finden Sie… mehr mehr

Partner:
 

Bundesstiftung AufarbeitungDie Bundesbeauftragte für die Unterlagen deStaatssicherheitsdienstes der ehemaligen DeutschenDemokratischen RepublikFreistaat Sachsen

 

Weitere Kooperationen:
 

Zentrum für zeithistorische Forschung PotsdamHumanities, Sozial- und Kulturgeschichte